Aktualisierungen als RSS-Feed oder
auf unserem Twitter Account @PrHdb

Privacy-Handbuch

Genau wie bei OpenPGP muss der Inhaber eines S/MIME-Zertifikates selbst die Verteilung an die Kommunikationspartner übernehmen, damit die E-Mails Kommunikation verschlüsselt werden kann. Es gibt keinen automatischen Schlüsselaustausch. Bevor der Empfänger einer signierten E-Mail die Signatur prüfen und verschlüsselt antworten kann, muss er das Zertifikat verifizieren. Viele Root-Zertifikate etablierter CAs sind bereits in den E-Mail Clients enthalten. Einige muss der Nutzer jedoch erst selbst importieren. Diese Root-Zertifikate stehen auf den Websites des Ausstellers zum Download bereit.

Gleichfalls sind die nötigen Root Zertifikate der CA zu importieren.

Für den Import eines Zertifikates ist in Thunderbird der Dialog "Einstellungen" zu öffnen. In der Sektion "Datenschutz" auf dem Reiter "Sicherheit" ist der Button "Zertifikate" zu wählen, um die Verwaltung zu öffnen:
Thunderbird Einstellungen
Im Zertifikatsmanager ist auf dem Reiter "Zertifikate anderer Personen" der Button "Importieren" zu finden, welcher einen Dateidialog öffnet, um das erhaltene Zertifikat aus einer lokal gespeicherten Datei zu importieren.
Zertifikate anderer Personen
Die Root-Zertifikate weiterer Certification Authorities (CAs) können auf dem Reiter "Zertifizierungsstellen" importiert werden.
Lizenz: Public Domain